DettenRockt 2019

DettenRockt Festival eröffnet mit den Donats

von Frederike Oberheim

15 Jahre Detten-Rockt, 15 Jahre Festival und 15 Jahre gegen Rassismus und Diskriminierung. Bei der Jubiläums-Ausgabe des Emsdettener Kultfestivals am Wochenende wurde es auf dem Gelände mal wieder laut, voll und bunt. 3000 Besucher strömten vor die Bühne, auf der elf Bands von Rock über Metal bis Rap Programm machten. Allen voran: Die Donots.

Denn nicht nur Detten-Rockt feierte an diesem Tag Geburtstag, sondern auch die Ibbenbürener Band, die bereits auf 25 gemeinsame Jahre zurückblickt. Bevor es dann am Abend zum eigenen Festival ging, eröffneten sie überraschend die Show in Emsdetten. So gab es bereits am frühen Mittag lange Schlangen am Einlass und den ersten Mosh Pit. Wieso kehrt eine Band, die sonst in dieser Saison beim Vainstream oder Deichbrand Festival auf der Bühne steht, nun zurück auf die kleinen Bühnen?

„Wenn sich ein Festival 15 Jahre lang stark macht gegen Nazis, gegen Sexismus und gegen Homophobie, dann können wir auch zweimal am Tag spielen!“, sagt dazu Sänger Ingo. „Es sind genau diese kleinen Festivals, umsonst und draußen, die wir in diesen Zeiten brauchen und die den Unterschied machen!“

Detten-Rockt erinnert an ein sehr großes und sehr lautes Familienfest. Ob auf der Wiese vor dem Festival-Gelände, im Food Corner oder an der Bühne, kamen Freunde und alte Bekannte zusammen, um gemeinsam bei den letzten Sonnenstrahlen des Spätsommers die Musik zu genießen und zu feiern.

Viele der Besucher sind jedes Jahr bei Detten-Rockt dabei und gerade beim 15-jährigen Jubiläum durfte da natürlich keiner fehlen.

So spielte auch die Metal-Band New World Depression: „Für uns hat sich heute ein Kreis geschlossen, weil wir eine der wenigen noch aktiven Bands sind, die schon beim ersten Festival gespielt haben und auch jetzt beim Jubiläum wieder spielen durften“, erzählt Bassist Sascha. In den letzten Jahren stand die Emsdettener Band viel Male auf der Detten.-Rock-Bühne.

Eine etwas weitere Anreise hatte der Headliner Off With Their Heads aus den USA, die hier bei ihrer Europa-Tour einen Zwischenstopp einlegten und kommentierten: „Gute Atmosphäre, tolle Menschen. Alle die daran arbeiten haben einen ganz schön langen Atem, das für 15 Jahre zu machen!“

Auch für die Organisation kommen Helfende von weit her angereist. Wie immer gab es Unterstützung aus den Emsdettener Partnerstädten Hengelo und Chojnice. Michat reist jedes Jahr mit einer Gruppe an: „Der lange Weg hier hin ist es immer wieder wert. Nicht nur wegen den Bands, sondern auch, weil wir all unsere Freunde wieder treffen und die großartige Botschaft des Festivals unterstützen wollen!“

Die Besucher waren wie in jedem Jahr begeistert und auch für die Detten-Rockt-Bande war der Tag ein voller Erfolg. Am Ende stiegen im Hintergrund die Feuerwerksraketen in den Nachthimmel. Danke, Detten-Rockt, bis zum nächsten Jahr.

Trackback URL: https://www.pressefoto-bernd-oberheim.de/dettenrockt-2019/trackback/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.